Inhalte, die sich mit Karies beschäftigen

Wie kommen die Löcher in die Zähne?

Wie kommen die Löcher in die Zähne?

Das Wort Karies löst bei vielen Menschen Angst und Schrecken aus, da diese Zahnkrankheit mit dem ungeliebten Bohren in Verbindung gebracht wird. Aber, wie entsteht eigentlich Karies und ist diese Erkrankung zu verhindern?

Entstehung von Karies

Mit Karies wird meist das Loch im Zahn bezeichnet. Dabei ist dieses Loch lediglich das Ergebnis von Karies. Die Ursache sind Bakterien, die in der Lage sind aus Nahrungsbestandteilen, insbesondere Zucker,Säuren zu produzieren. Eine besondere Rolle spielen hierbei spezielle Bakterien die gleichzeitig den Klebstoff produzieren, aus dem sich der Zahnbelag (Plaque) aufbaut. Im Zahnbelag können sich weitere Bakterien auf der Zahnoberfläche ansiedeln. Diese brauchen zum Überleben selbst einen sauren Lebensbereich und produzieren daher ebenfalls Säure. So entsteht immer mehr Säure, die aus der Zahnoberfläche Minerale herauslöst. Der Fachmann sagt: Der Zahn wird kariös erweicht.

Was kann man gegen Karies tun?

Vorbeugen ist besser als heilen! Die moderne Zahnpflege hält eine Vielzahl von Möglichkeiten bereit, die säurebildenden Bakterien zu bekämpfen. Zähne bei denen der kariöse Prozess ein Stadium erreicht hat, in dem er nicht mehr zu stoppen ist, müssen mit einer Füllung versorgt werden. Hierfür ist dann – nach dem aktuellen Stand der Zahnmedizin – das ungeliebte Bohren unumgänglich. Damit lässt sich verhindern, dass die Bakterien bis in das Zahninnere gelangen und den Zahn soweit schädigen, dass er nicht mehr zu retten ist.

Wichtig: Die Karies auslösenden Bakterien müssen bekämpft werden, sonst geht der Kariesprozess an einer anderen Stelle weiter. Hierfür hält der Zahnarzt entsprechende Vorsorgeprogramme bereit, bei denen eine professionell ausgeführte Zahnreinigung meist am Anfang eines umfangreichen Prophylaxeprogrammes steht.

Spezialistensuche

Suchen Sie noch den richtigen Zahnarzt für eine professionelle und möglichst schmerzfreie Kariesbehandlung? Dann nehmen Sie am Besten telefonisch Kontakt auf. Sie erhalten von uns eine individuelle Zahnarztempfehlung in Ihrer Region.