zahn-chirurgie-spezialisten-quality-smile

Spezialisten für die schweren Fälle

Manchmal reicht eine normale Behandlung mit Bohrer und Co. nicht aus. Zahnärtzin oder Kieferchirurg raten zur Zahn-Operation. So können sie die richtigen Voraussetzungen schaffen für die Versorgung mit Zahnersatz oder Implantaten. Auch Weisheitszähne werden oft operativ entfernt.

Die Behandlung

Alle Behandlungen können heute schmerzfrei erfolgen. Bei kleineren Eingriffen wird normalerweise lokal betäubt. Spezialisierte Praxen führen eine Narkose unter Aufsicht einesAnästhesisten durch.

Nach der Operation: Ruhe bewahren

Auch nach dem Eingriff können Sie die Schmerzen im Zaum halten. Das Auflegen spezieller Kühlkompressen lindert den Schmerz. Der behandelnde Arzt kann entzündungshemmende Schmerzmittelverschreiben. Vor allem aber sollten Sie Ihrem Körper Erholunggönnen.

Einige Praxen bieten übrigens einen Heimfahrservice an. Denn nach einer Operation sollten Sie nicht selbst nach Hause fahren.

Verzichten Sie die ersten Tage nach dem Eingriff auf heiße oder kalte Speisen und Getränke. Meiden Sie scharfes Essen. Alkohol, Zitrussäfte, Milch, Alkohol und Nikotin stören den Heilprozess.

Am besten lassen Sie die Wunde ganz in Ruhe. Drücken Sie nicht an der Wunde herum. Das sind die besten Bedingungen für eine schnelle Wundheilung.